Alpha Architect Robust vs. All Weather

Im letzten Artikel wurde das Robust Portfolio von Alpha Architect, welches es in drei unterschiedlichen Risikokategorien gibt, vorgestellt und getestet. Die Performance aller Portfolios war wirklich beeindruckend. Der S&P500 wurde im Artikel als Benchmarkt verwendet, auch wenn hier definitiv Raum für Diskussionen besteht. Die Portfolios haben den S&P500 teilweise outperformt und das RAA Aggressive tut das sogar bis heute.

Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse wollte ich die Portfolios mit dem All Weather Portfolio vergleichen, da dieses Portfolio ebenfalls eine hervorragende Rendite-Risiko Kombination liefert.

Performancevergleich aller Portfolios

Zunächst wird die Performance über einen Zeitraum von 25 Jahren betrachtet.

Quelle: Alpha Architect, eigene Berechnung.

Das All Weather liefert deutlich die niedrigste Performance, doch bei einem Portfolio sollte stets auch die Dimension des Risikos betrachtet und untersucht werden. Deshalb wird im nächsten Schritt der Drawdown in den Fokus gestellt.

Drawdown der Portfolios

Aus Risikogesichtspunkten steht das All Weather Portfolio den Robust Portfolios in nichts nach. Im Gegenteil, denn das All Weather verzeichnete während des Corona-Crashs im Gegensatz zu den Robust Portfolios keinen hohen Drawdown (ca. 4 %). Insgesamt weißt das All Weather nur während der Finanzkrise eine zweistelligen Drawdown auf, ansonsten bewegt sich der Drawdown maximal im hohen einstelligen Bereich.

Im nächsten Schritt sollen weitere Kennzahlen wie bspw. die Sharpe Ratio ebenfalls betrachtet werden.

RAA Balanced RAA Moderate RAA Aggressive All Weather

CAGR

9,09 %

10,09 %

10,94 %

8,24 %

Volatilität

7,29 %

8,34 %

10,24 %

7,37 %

Sharpe Ratio

1,25

1,21

1,07

1,12

Max. Drawdown

-11,66 %

-13,99 %

-21,89 %

-16,63 %

% positiver Monate

64,42 %

64,10 %

62,82 %

68,59 %

Auch bei der Betrachtung weiterer Kennzahlen wie der Sharpe Ratio, dem maximalen Drawdown und dem Anteil der positiven Monate schneiden die Robust Portfolios sehr gut ab. Vor allem das RAA Balanced überzeugt hier und lässt bei den Risikometriken selbst das All Weather hinter sich! Da ich bereits dutzende Portfolios getestet habe, traue ich mich zu sagen, dass dies wirklich nur selten vorkommt.

Rollierende Renditen der Portfolios

Zuletzt sollen die rollierenden Renditen über einen Zeitraum von einem und fünf Jahren betrachtet werden. Wie genau diese interpretiert werden können, wurde im letzten Artikel zu den Robust Portfolios erklärt.

Die rollierenden Renditen über einen Zeitraum von einem Jahr sind grundsätzlich nicht wirklich verschieden. Es gibt Zeiten in denen das All Weather besser performt und Zeiten in denen es das nicht tut. Interessant sind eher die Zeiträume über fünf Jahre. Das All Weather bewegt sich über den gesamten Zeitraum konstant zwischen ca. 5 % und knapp über 10 %. Die Robust Portfolios hingegen haben in den Jahren nach der Jahrtausendwende bis zur Finanzkrise wirklich sehr gut performt. Seither sinkt die Performance über einen Zeitraum von fünf Jahren stetig. Dies liegt, wie im letzten Artikel bereits beschrieben, eventuell daran, dass der Value-Faktor im letzten Jahrzehnt eine deutliche Underperformance geliefert hat. Die Robust Portfolios investieren jedoch einen beträchtlichen Anteil genau in diesen Faktor.

Zusammenfassung

Zusamenfassend lässt sich sagen, dass alle Robust Portfolios wirklich sehr gut performen. Ein wichtiger Punkt wurde aber während des gesamten Artikels noch nicht besprochen: der Kostenfaktor! Die Robust Portfolios zeichnen sich dadurch aus, dass sie eine taktische Komponente implementiert haben. Sie sind nicht ständig zu 100 % investiert, sondern folgen technischen Signalen, die ihnen vorschreiben wann sie zu wie viel Prozent investiert sein sollen. Diese taktische Komponente führt selbstverständlich zu einem höhreren Kostenfaktor als beim All Weather, das als reines Buy-and-Hold konzipiert ist.

Alpha Architect bietet selbst aktiv gemanagte ETFs, die die beschriebene Strategie umsetzen. Die jeweiligen Kosten hierfür sind in der rechten Grafik abgetragen. Diese halten sich definitiv in Grenzen. Zum Vergleich, der iShares MSCI World weißt eine TER von 0,20 %, der iShares MSCI World Value und iShares MSCI World Momentum eine TER von jeweils 0,30 %, iShares Developed Markets Property Yield eine TER von 0,59 %, der iShares GSCI eine Expense Ratio von 0,75 % aus.

Quelle: Alpha Architect

Es lässt sich somit festhalten, dass die gehandelten ETFs an sich bereits nicht die günstigsten am Markt sind und der Done-4-You Service von Alpha Architect wohl eine echte Alternative darstellt.

Auch die Netto-Performance ist sehr gut. So weißt das RAA Balanced immer noch eine durchschnittliche jährliche Rendite von 8,08 % aus – nach Kosten! Inflation und Währungsschwankung sind hier jedoch nicht mitberücksichtigt.

 

Ich hoffe dieser Vergleich hat Dir gefallen. Falls ja, dann lass es mich doch in den Kommentaren wissen, dann werde ich in Zukunft mehrere solcher Beiträge verfassen.

 

Viele Grüße

Peter von Portfolio-Architekt

Inhalte werden geladen

Schreibe einen Kommentar